Bewinkelung

Mit Kriegsbeginn des zweiten Weltkriegs im September 1939 wurde die private Nutzung von Kraftfahrzeugen sehr stark eingeschränkt. Private Fahrzeuge, die noch fahren durften, mussten einem roten Winkel, welcher auch abgestempelt wurde, am Kennzeichen führen. Zusetzlich wurde die Bewinkelung auch in den Kraftfahrzeugpapieren eingetragen. Diese Regelung galt bis Kriegsende und wurde im Laufe des Krieges aufgrund der Knappheit von Kraftstoffen weiter verschärft, so das nur noch “kriegswichtige” Personen oder Firmen fahren durften.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.